Aktuelle News der Handballerinnen

Harte Arbeit wird belohnt

Am vergangenen Sonntag machten wir uns auf den Weg nach Werdau um unser Rückspiel gegen die Spielerinnen vom HSG Langenhessen/Crimmitschau auszutragen. Das Hinspiel ging zugunsten Langenhessen aus, sodass wir noch eine Rechnung offen hatten. Und da die Mannschaften im Mittelfeld punktemäßig eng beieinander liegen, war uns bewusst wie wichtig dieser Sieg wäre. 
 
Der Start verlief allerdings alles andere als planmäßig. Die Abwehr war löchrig und unkonzentriert, der Angriff zu statisch. Auch unser Rückzugsverhalten war definitiv verbesserungswürdig. Innerhalb der ersten fünf Minuten mussten wir fünf Kontertore hinnehmen, wodurch das Trainerteam die Notbremse zog und nach fünf Minuten, beim Stand von 5:2 eine Auszeit nahm. Wir sollten Ordnung in unsere Abwehr bringen und im Angriff endlich den Zug zum Tor zeigen. Die Auszeit rüttelte uns wach und in den folgenden zehn Minuten konnten wir den Spielstand drehen und gingen mit Janas Treffer 6:7 in Führung. Die Abwehr stand sicherer und auch im Angriff wurde besser gelaufen. Bis zur Halbzeitpause konnten sich die Spielerinnen Langenhessens allerdings wieder auf 11:9 absetzen.
 
Die Halbzeitansprache war klar - Abwehr weiter stabilisieren und im Angriff noch mehr Bewegung reinbringen. Motiviert gingen wir in die zweite Hälfte und zeigten Langenhessen, dass wir die zwei Punkte haben wollten. In kurzer Zeit gelangen uns vier Treffer infolge, was uns die erneute Führung einbrachte (11:12, 34. Minute). Bis zur 51. Minute ging es hin und her, keine Mannschaft konnte sich absetzen (11:12, 13:14, 15:16). Langenhessen nahm in der Folgezeit eine Auszeit, konnte damit aber nicht den gewünschten Effekt erzielen. Stattdessen konnten wir uns erneut mit drei Tore absetzen. Je länger das Spiel andauerte, desto lauffreudiger wurden wir. Auch Anja zeigte besonders in dieser Zeit tolle Paraden, die uns zusätzlich pushten. Dementsprechend war es ein kleiner Schock, als Anja bei einer Parade auf den Ball trat, umknickte und erstmal vom Feld musste. Unsere "Not"-Torhüterin Steph machte ihre Sache aber auch toll und konnte ebenso gute Leistung abliefern. Trotzdem wurde es noch einmal spannend - Langenhessen gab nicht auf und konnte gut zwei Minuten vor Schluss den Anschlusstreffer zum 19:20 erzielen. Aber, im Gegensatz zu vielen anderen Spielen, behielten wir diesmal die Nerven und konnten das Spiel schlussendlich mit 20:22 und großem Jubel für uns entscheiden. 
 
Mit diesem wichtigen Sieg konnten wir in der Tabelle vorerst an Langenhessen vorbeiziehen und einen einen Platz gutmachen. Nun haben wir 14 Tage Pause und begrüßen am 30.03.2019 mit Chemie Zwickau den aktuell Tabellendritten. Gespielt wird in Lichtenstein, Anwurf ist 16:00 Uhr.
 
Es spielten: Anja (Tor), Steph. S., Susie (2), Susi, Lisa (1), Bea (7/4), Jana (8), Antje, Jule (3), Tanja (1)

About Handball

Der erste Versuch, in Lichtenstein Handball zu spielen, wurde bereits 1924 gemacht, nachdem 1917 das Feldhandballspiel in Deutschland entwickelt worden war. Otto Hergert brachte es mit nach Lichtenstein, nachdem er....mehr

Latest News

Die nächsten Termine

Keine Termine

Zufallsbilder

© 2015 Michael Vetter Online

Search